Haus Spitzingsee   4.-6.10.2019

Haus Spitzingsee 4.-6.10.2019

Teilnehmer : 17 Mankei &  7 Obermankei

Die Mankei des JDAV Achental waren erneut im Oberland unterwegs. So ging es wieder in die Spitzingseeregion. Diesmal jedoch auf den Spitzingsattel zum Haus Spitzingsee der DAV Sektion München, eine Selbstversorgerhütte.
Am Fr. 04.10 starteten wir bestens gelaunt beim Rathaus in Marquartstein. Nach einer guten Stunde Fahrt erreichten wir unser Ziel direkt oberhalb des Spitzingsees gelegen. Leider war die Chefin des Hauses mit uns 25 Personen gefordert und so dauerte es eine Stunde bis wir unsere Zimmer bekamen.
Mittlerweile hatte es zu regnen begonnen. Wir bezogen unsere Zimmer und verspeisten traditionell Nudeln mit Pesto. Danach lachten wir viel bei einer gemeinsamen Spielerunde und zahlreichen Kartenspielen.
Der Regen hatte sich über Nacht zu Dauerregen ausgeweitet, so ging es am Samstag erstmal gemütlich weiter. Nach einem ausgiebigem, leckeren Frühstück und erneutem Kartenspielen starteten wir bei strömenden Regen um 11 Uhr für zwei Stunden unsere Tour. In voller Regenmontur ging es um den Spitzingsee. Nach 2 Stunden Wanderung waren wir froh pitschnass die Unterkunft zu erreichen.Nachdem wir uns trockene Sachen angezogen hatten, machten wir erstmal ausgiebig Brotzeit. Am Nachmittag wurden wir von unseren erprobten Waffelbäckerinnen mit über 50 Waffeln verköstigt – die waren lecker!!
Am Spätnachmittag kamen noch zwei weitere Jugendleiter dazu. Sie hatten einen Laptop und Filme im Gepäck und so verbrachten wir noch einen gemütlichen Filmeabend. Einen Beamer konnten wir vor Ort ausleihen. Später gab es dann noch leckere überbackene Brote, die jeder selbst belegte.
Am Sonntag war der Regen Gott sei Dank vorüber. Nach dem Frühstück räumten wir unsere Zimmer und packten unsere Rucksäcke für die Bergtour. Wir wanderten zur Oberen Firstalm und weiter zur Brecherspitz. Am Gipfelgrat fing es wieder an zu regen. Wir entschieden uns umzukehren und zur Alm abzusteigen. Dort angekommen haben wir uns ein Getränk gegönnt. Ausnahmsweise durften wir unsere eigene Brotzeit essen – sehr freundlich! Nach ausgiebiger Rast ging es über die untere Firstalm zurück zu den Autos. Schnell waren die Rucksäcke verstaut und nach einer Stunde Fahrt kamen wir in Marquartstein an.
Ein schönes Wochenende  – nicht ganz so sportlich wie sonst –  dafür umso lustiger, gemütlicher!

Märchenpark Ruhpolding – 15.09.19

Märchenpark Ruhpolding – 15.09.19

Teilnehmer : 9 Mankei, 3 Obermankei & 2 Minimankei

Zum Schulstart machten wir einen Ausflug in den Märchenpark. Mit 6 neuen Mankei wehte ein frischer Wind! Im Märchenpark angekommen zogen die drei „großen Mankei“ auf eigenen Faust los und machten vor allem die Fahrgeschäfte unsicher. Der Rest der Gruppen zog gut gelaunt durch das bunte Treiben an diesem wunderschönen Spätersommersonntag. Sportlich wie wir sind, waren wir natürlich vor allem bei den Aktiväten anzutreffen. Rutschen, Klettern und Schaukeln waren unsere Lieblingsbeschäftigungen! Auch die Stationen bei denen man gegeneinander werfen und zielen kann machten uns viel Spaß. Der Gipfel unseres Sonntagsausfluges waren in diesem Fall die Wasserrutschen und die Achterbahn. Dort konnten wir garnicht genug bekommen! Weil wir so a riesen Gaudi hatten, hängten wir am Ende noch ne Stunde dran und sausten mehrer Male die Achterbahn rauf und rückwärts runter. Zum Abschluss gab es noch eine Runde Pommes für alle und wir kehrten glücklich und zufrieden nach Marquartstein zurück!
Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Gemeinde Marquartstein und dem Landratsamt für die finanzielle Unterstützung.

 

Rastkogelhütte | Tuxer Alpen – 13./14.07.2019

Rastkogelhütte | Tuxer Alpen – 13./14.07.2019

Teilnehmer: 14 Mankei & 5 Obermankei

Am Samstagmorgen trafen sich um 9 Uhr  die Mankei mit gepackten Rucksäcken am Rathaus im Marquartstein. Im strömenden Regen machten wir uns auf den Weg zur Rastkogelhütte in denTuxer Alpen. Zum Glück hörte es zu Regnen auf, so konnten wir unsere Wanderung zur Rastkogelhütte mit einem Lächeln im Gesicht starten. An der Hütte angekommen wurde erstmal Brotzeit gemacht. Frisch gestärkt beschlossen wir noch einen kleinen, interessanten Gipfel zu besteigen. Abends ließen wir den Tag bei einem guten Essen und mit ein paar Spielen ausklingen. Am Sonntag begaben wir uns auf den Weg zum Rosskopf, oben angekommen fing es leicht an zu regnen. Wir wanderten wieder zurück zur Rastkogelhütte und wärmten uns dort mit heißen Suppen auf. Danach machten wir uns auf den Weg ins Tal. Glücklich und müde kamen wir am Abend wieder gut in Marquartstein an.

 

„77-Reibn-Steig“ zur Wuhrsteinalm – 25.05.2019

„77-Reibn-Steig“ zur Wuhrsteinalm – 25.05.2019

Teilnehmer: 8 Mankei & 3 Obermankei

Am Samstag, den 25.5.19 sind die drei Jugendleiter Andi, Timon und Bene zusammen mit acht hoch motivierten Mankei in Richtung Geigelstein aufgebrochen. Ziel unserer Tour war die Wuhrsteinalm am Fuße des Breitensteins. Mit dabei war ein neues Ober-Mankei, das voraussichtlich in ein bis zwei Jahren die Ausbildung absolvieren will.

Gestartet sind wir um 14.30 Uhr am Parkplatz in Ettenhausen. Von dort sind wir zunächst in Richtung Wuhrsteinalm gegangen. Nach ein paar Minuten bogen wir jedoch in den sog. „77-Reibn-Steig“ ab, der sehr steil und durch einen Wald auf direktem Weg zu unserem Ziel führte. Wir hatten damit gerechnet, dass wir in ungefähr 2,5 Stunden an unserem Ziel ankommen würden. Da haben wir unsere Mankei jedoch ganz schön unterschätzt! Bereits nach 1,5 Stunden sind wir an der Alm angekommen und haben ca. eine Stunde Pause gemacht, in der die Kinder immer noch Energie hatten und auf den Almwiesen gespielt haben. Danach stiegen wir über die Skiabfahrt zum Parkplatz ab und mussten den Eltern schreiben, ob sie eine halbe Stunde früher kommen könnten.

Uns hat es wie immer sehr viel Spaß gemacht und freuen uns schon auf die nächste Tour!

Eure Obermankei

Bouldern, 05.05.19

Bouldern, 05.05.19

Am Sonntag waren wir mit 9 fleissigen Boulderkindern in der Boulderhalle der Achentalrealschule. Bei dem grausigen Wetter konnten sich die Kinder dort so richtig austoben. Bei ein paar Aufwärm- und Kletterspielen und einer guten Brotzeit verging die Zeit wie im Flug! Wir freuen uns sehr, dass wir den Boulderraum mitbenutzen können!

Gscheuerer Wand – 13.04.2019

Gscheuerer Wand – 13.04.2019

Teilnehmer: 6 Mankei & 1 Obermankei

Am Samstagvormittag ging es mit 6 Mankei und einem Jugendleiter von Schleching auf die Gscheuerer Wand. Mithilfe einer gezeichneten Karte mussten die Kinder den 1 ½ Stunden langen Aufstieg selbst finden. Oben angekommen hatten wir einen tollen Blick auf startende und landende Segelflugzeuge am Unterwössner Segelflughafen. Der Blick auf den Chiemsee war wegen den Wolken leider nicht möglich. Frisch gestärkt nach einer Brotzeit ging es wieder an den Abstieg über die Wildfütterung. Dieser ging schneller als gedacht und wir waren bereits früher als geplant zurück am Streichenparkplatz.

Wanderung zur Wildbichler Alm – 17.03.2019

Wanderung zur Wildbichler Alm – 17.03.2019

Teilnehmer: 5 Mankei & 2 Obermankei & 2 Begleitpersonen

Bei traumhaftem Frühlingswetter starten wir mit einer Gruppe von neun gut gelaunten Kindern und Erwachsenen im Ritzgraben nähe Rettenschöss und wanderten in etwa einer Stunde hinauf zur Wildbichel Alm. Die sonnige Forststraße war bereits schneefrei. Nach einer kurzen Pause stapften wir nun weiter durch den Schnee hinauf Richtung Feistenau. Auf dem Höhenwanderweg bogen wir nach etwa halber Strecke ab zum Staudinger Kreuz. (1240 hm).
Die Aussicht ins Inntal nach Kufstein und hinüber zum Zahmen Kaiser war grandios. Nach einer längeren gemütlichen Pause am schneefreien Gipfel ging es über einen anderen Weg zurück zur Wildbichler Alm. Teilweise war der Schnee hier noch meterhoch.
Nach der sehr gastfreundlichen Einkehr mit viel Frühjahrssonne wanderten wir hinab ins Tal.
Über zahlreiche Abkürzer „hopelten“ und rutschten die Mankei über Schneereste zurück zum Ausgangspunkt. Schee war`s!

Bouldern mit den Kleinsten 02.02.19

Bouldern mit den Kleinsten 02.02.19

Leider hat das Wetter an diesem Termin nicht mitgespielt, weshalb wir uns kurzerhand im Boulderraum der Achentalrealschule Marquartstein zu einem kleinen Bouldertraining getroffen haben. Die Kleinsten waren waren hellauf begeistert von den Weichbodenmatten und hätten eigentlich die Boulderwand dazu gar nicht mehr gebraucht um einen lustigen Vormittag zu verbringen. Doch die größeren Kids hatten ihren Spaß daran zu zeigen wir gut sie schon klettern können. Ein Highlight war die Suche nach Gummibärchen, die sich in den Griffen versteckten – plötzlich konnte jeder noch ein bisschen weiter die Wand hinauf :)

Schlittenfahrt Feldlahnalm – 01.02.2019

Schlittenfahrt Feldlahnalm – 01.02.2019

Teilnehmer: 6 Mankei & 3 Obermankei

Am Freitagnachmittag trafen sich um 17 Uhr mit Schlitten, Stirnlampen und Brotzeit bewaffnete Mankei und machten sich bei einsetzender Dämmerung auf den Weg zur Feldlahnalm. Auf unserer kleinen Wanderung wurde es immer dunkler, bis wir nur noch die die Schneewände rechts und links vom Weg als Markierung hatten. Das war schon etwas unheimlich, aber wunderschön! Erst als wir oben angekommen waren, zur Brotzeit, haben wir die Stirnlampen angeschalten. Leider ging es oben nicht so gut zum rodeln, wir mussten immer wieder absteigen und ein kleines Stück laufen. Aber dafür war die Fahrt im unteren Teil umso besser! Es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht.

Fischbachau/Haus Hammer 19./20.01.2019

Fischbachau/Haus Hammer 19./20.01.2019

Teilnehmer: 21 Mankei, 6 Jugendleiter/Betreuer & 2 Mini-Mankei

Im Jahr 2019 starteten wir gleich mit einer Hüttentour! Wir waren zum zweiten Mal zu Besuch im DAV Haus Hammer in Fischbachau. In der gruppenfreundlichen Talhütte waren wir gut untergebracht und konnten uns selbst verpflegen. Wir starteten am Samstagmorgen in Marquartstein und konnten so zwei Tage bei tollem Winterwetter genießen.
Rund um das Haus Hammer war die Schneelage sehr gut und die Mankei konnten sich dort so richtig im Schnee austoben.
Am Samstag ging es für den Rest des Tages in den Wintererlebnispark nach Bayerisch Zell zum Rodeln und Snowtuben. Abends wurde gemeinsam Pizza gemacht und anschließend verausgabten sich alle beim lustigen Wettspielabend…über 100 Kleidungsstücke an 4 Personen… Quiz&Merkspiel…Schokokusswettessen…da wurde es jedem Mankei warm, das zuvor noch kalte Füße hatte.
Am Sonntag nach einem leckeren Frühstück begaben wir uns in Gruppen auf Schatzsuche. Mit Hilfe von Lawinenpiepsern, Sonden und Schaufeln hatten die Mankei die Aufgabe, einen Schatz zu finden. Zuvor gaben unsere erfahrenen Jugendleiter eine theoretische Einführung in dieses Thema und so waren alle Gruppen bei ihrer Suche erfolgreich und konnten erste Erfahrungen mit den Geräten sammeln.
Leider konnten wir am Sonntag unsere Rodeltour nicht wie geplant durchführen, da es vor Ort einen Verkehrsunfall gab und die Strecke nicht mehr erreichbar war. Aufgrund der umfangreichen Schneelage gab es leider keine Alternativen und so machten wir uns einen gemütlichen Nachmittag im und um das DAV Haus Hammer.
Glücklich und müde kamen wir am späteren Nachmittag in Marquartstein an und so beendete dieses erlebnisreiche Wochenende die „verlängerten Weihnachtsferien“ 2019.

Nikolausfrühstück – 09.12.2018

Nikolausfrühstück – 09.12.2018

Teilnehmer: 10 Familien

Schön war es wieder beim gemeinsamen Mankei-Frühstück!
Einige Familien trafen sich am heutigen Sonntagmorgen. Jede Familie brachte etwas fürs Buffet mit. Für Semmeln und Getränke sorgten die Jugendleiter.
Nach dem genussvollen Frühstück und vielen netten Gesprächen besuchte uns auch in diesem Jahr der Nikolaus. Bevor er aus dem goldenen Buch las, musizierten drei der Mankei-Mädchen wunderbar vorweihnachtlich auf ihrer Gitarre. Im goldenen Buch hatten die Engerl ein paar nette Worte für die Mankei-Kinder und Jugendleiter aufgeschrieben und der junggebliebene Nikolaus machte den Anschein, als würde er auch gerne mal auf eine Mankei-Tour mitkommen. Besonders scheint er sich über die Hüttengaudi zu freuen, doch in so einer Hüttn-Stubn kommt ja auch am ehesten die adventliche Gemütlichkeit auf, die der Nikolo so schätzt. Selbstverständlich gab es über die Kinder unserer aufgeschlossenen, munteren und inszwischen gut verbunden Gruppe nur gutes zu berichten.
Auch den Eltern möchten wir Jugendleitern unseren Dank aussprechen, da das Aufräumen im Anschluss fast von selbst passiert.

Winkelmoos Hütte – 16.-17.11.2018

Winkelmoos Hütte – 16.-17.11.2018

Teilnehmer: 15 Mankei, 3 Minimankei, 5 Obermankei und 5 Begleitpersonen

Am Freitag trafen wir uns am späteren Nachmittag in Marquartstein. Von dort aus fuhren wir nach Seegatterl. Ab hier ging es mit leichtem Gepäck bereits in der Dämmerung auf einem schönen Weg hinauf zur Winklmoosalm.

Bei den frischen Temperaturen waren wir zügig unterwegs und fanden nach etwas Suchen die Hütte. Dort hatten bereits einige Obermankei Quartier bezogen den Kachelofen eingeheizt und es erwartete uns warmer Tee. Aufgeregt bezogen wir gleich die gemütlichen Lager und ratschten, spielten Karten oder kuschelten uns schon mal probeweise in unsere Betten. Bald gab es auch schon Abendessen. Die Obermankei kochten leckere Schinkennudeln. Nach dem Essen zogen einige Mankei nochmal los zur Nachtwanderung, um bei Mondschein und  unter dem Sternenzelt über die Winkelmoosalm zu gehen. Einige Mankei kartelten sich die Köpfe heiß und andere bereiteten einen Waffelteig vor. Als Betthupferl gab es noch selbstgebackene Waffeln mit Apfelmus und Zimt und so endete der erste Tag in der gemütlichen Hütte.

Am nächsten Morgen wurde erstmal der Kaminofen eingeschürt und ein leckeres Frühstück genossen. Anschließend räumten wir zügig die Hütte, da am Abend bereits die nächste Gruppe angekündigt war.

So gegen 10 Uhr starteten wir dann unsere Wanderung bei strahlendem Sonnenschein aber kühlen Temperaturen zur schön gelegenen Finsterbachalm. Nach einer kurzen Pause ging es weiter recht steil zum Gimplingsattel und von dort weiter zum Wildalphorn (1738 m).

Nachdem der Übergang zum Dürrnbachhorn etwas ausgesetzt ist, machten wir uns auf demselben Weg Richtung Tal. Bei der Finsterbachalm wurde dann nochmals eine längere Pause eingelegt und ausgiebig gespielt. Von der Alm aus war der von der Gemeinde Marquartstein geliehene VW Bus (Danke hierfür!) schnell erreicht und gegen 16.30 Uhr kamen wir alle wohlbehalten, munter aber doch etwas müde wieder in Marquartstein an.

Hochplatte am 13.10.2018

Hochplatte am 13.10.2018

Teilnehmer: 8 Mankei, 1 Minimanmankei, 3 Obermankei und eine Begleitperson

Am Samstag, den 13.10.18 trafen sich bei bestem Bergwetter 9 unermüdliche Mankei bei der Talstation der Hochplattenbahn. Mit einer Gratisbergfahrt, gesponsert von der Gde. Marquartstein fürs Müllsammeln ging es gemütlich und ohne Anstrengung zur Staffenalm hinauf.
Dort oben angekommen wurde erstmal der neu erweiterte Spielplatz getestet.
Anschließend ging es leicht ansteigend über Almwiesen aufwärts. Schließlich etwas steiler am Fuße des Friedenrath entlang hinauf zum Habernspitz. Dort wurde in der warmen Herbstsonne eine erste Brotzeit genossen.
Von hier führte die Mankei der Weg etwas batzig am schattigen Gipfelgrat entlang. Nach einer halben Stunde waren die Mankei am sonnigen Gipfel angekommen. Hier herrschte bereits „reger Betrieb“. Nach einer weiteren kurzen Pause und einigen Gipfelfotos später machten sich die Gipfelstürmer an den steilen Abstieg Richtung Mühlau bei Schleching.
Bei der nach halber Strecke erreichten Oberauerbrunst Alm wurde eine weitere ausführliche Spielpause eingelegt und die dort servierten hausgemachten „Almnussen“ genossen.
Leider verging die Zeit viel zu schnell. Um die Eltern in Mühlau nicht zu lange warten zu lassen wurde dann der Turbo eingelegt und die Mankei kamen bereits nach einer knappen halben Stunde wohlbehalten im Tal an.

Bergwalderlebnisweg Staffn am 21.10.2018

Bergwalderlebnisweg Staffn am 21.10.2018

Teilnehmer: 8 Kinder und 7 Erwachsene

Um 10:00 Uhr morgens trafen wir uns an der Hochplattenseilbahn Marquartstein. Nachdem unser Ziel der Bergwalderlebnisweg rund um den Staffn war, gönnten wir uns eine Fahrt mit der Seilbahn. Für die meisten Kinder war dies die erste Fahrt mit einem Sessellift – das Abenteuer kann beginnen! Der Aufstieg mit dem Sessellift war anscheinend so spannend, dass die Ersten bereits an der Bergstation  der Hochplattenbahn Hunger hatten – so mussten wir schon recht bald die Brotzeit auspacken. Gestärkt konnten wir losmarschieren.Der Bergwalderlebnisweg wartet mit vielen interessanten und auch spielerischen Stationen rund um die Berge und die Natur auf. Motivation war kein Thema!

Ein riesengroßes Dankeschön an die Sektion Achental und unsere Jugend für die finanzielle Unterstützung zu den Seilbahntickets!

Zwerchenbergalm am 23.09.18

Zwerchenbergalm am 23.09.18

Teilnehmer: 10 Erwachsene und 12 Kinder

Bei leichtem Regen starteten wir in Richtung Zwerchenbergalm. Unseren ersten Stopp machten wir bereits am Abenteuerspielplatz Blindau.  Nachdem wir die Kinder zum Weitergehen motiviert hatten, marschierten wir durch die Klausenbachklamm und erreichten auch schon bald die Alm. Hier wurden wir von der Sennerin total nett empfangen und auch die Sonne ließ sich Blicken. Während wir uns die selbstgeräucherten Forellen schmecken ließen, konnten die Kinder auf dem Almgelände Verstecken spielen. Frisch gestärkt wanderten wir auf direktem Weg wieder ins Tal.

Jagaheislkopf – 05.10.2018

Jagaheislkopf – 05.10.2018

Teilnehmer: 7 Mankei + 4 Obermankei

Am Staudacher Holzlagerplatz machten sich 7 hochmotivierte Mankei zusammen mit 4 Jugendleitern bei bestem Herbstwetter auf einen vorgelagerten Gipfel des Hochgern – den Jagaheislkopf. Über kleine Steige spurteten die wagemutigen Mankei dem Gipfel entgegen – die Obermankei hatten gut damit zu tun, nicht abgehängt zu werden! Mit Bravour wurde die ausgesetzte Passage am „Gipfelgrat“ gemeistert und mit einem traumhaft-sonnigen Ausblick auf Hochgern, Silleck und Schnappenberg entlohnt. Hinab ging es Richtung Mehrentaler Wand und alte Jägersteige, wobei auch kurze Zeit weglos gegangen wurde! Doch der Orientierungssinn enttäuschte nicht, sodass alle Mankei noch vor Einbruch der Dunkelheit wieder wohlbehalten am Ausgangspunkt ankamen.

 

Klettergarten Maserer Pass (Sayaq Adventures) – 30.09.2018

Klettergarten Maserer Pass (Sayaq Adventures) – 30.09.2018

Teilnehmer: 19

Heute haben sich 19 wagemutige Mankei bei super sonnigem Herbstwetter in den Klettergarten am Maserer Pass in Reit im Winkl gewagt. Nachdem die Klettergurte angezogen waren und jeder einen Helm auf dem Kopf hatte ging es in den Schulungsbereich und jedes Mankei hat in kurzer Zeit gelernt, wie man die Klettersets sicher bedient. Danach gab es kein Halten mehr und die verschieden Parcours wurden eifrig erkundet und beklettert. Die Mutigen haben sich zum Schluss noch in den schwierigen Flying Fox Parcours getraut. Es sind alle Mankei mit einen strahlenden Lächeln nach Hause gegangen.

Ein ganz GROßES DANKESCHÖN möchten wir der Firma SAYAQ ADVENTURES aussprechen, die uns hier sehr herzlich empfangen haben und unterstützt haben: https://sayaq-adventures.com

Hüttenwochenende – Stripensjochhaus | 13./14.07.2018

Hüttenwochenende – Stripensjochhaus | 13./14.07.2018

Teilnehmer: 18 Mankei | 6 Ober-Mankei | 2 Mini-Mankei

Bei super sonnigem Wetter machten sich 24 unternehmungslustige Mankei von der Griesner Alm auf den Weg zum Stripsenjochhaus, munter plappernd wurde das Ziel mühelos in kürzester Zeit erreicht. Auf der Hütte wurden wir gleich mit einem leckeren Bergsteigeressen empfangen, es gab Spinatknödel und Nudeln. Danach wurden die Lager bezogen und dann ging es sofort auf die umliegenden Wiesen zum „Räuber & Gendarm“ spielen, nach einer Stunde waren wirklich alle aus der Puste. Jetzt wurde in aller Ruhe der wunderschöne Sonnenuntergang beobachtet und das Naturschauspiel, wie sich die Felswände rund um das Stripsenjochhaus orange gefärbt haben. In der Hütte wurde dann noch fleißig bis zur Hüttenruhe um 22 Uhr gekartelt. Nach einem ausgiebigen Frühstück auf der Hüttenterrasse ging es auf den Stripsenkopf und dann weiter über den Feldberg hinunter zur Unteren Ranggalm und dann weiter zur Fischbachalm an der Kaiserbachtalstraße. Der Höhenweg am Grat war sehr schön und abwechslungsreich und die Aussicht auf die umliegenden und ferneren Gipfel war gigantisch. Alle Mankei haben die durchaus anspruchsvolle und lange Wanderung sehr gut gemeistert!

Adersberger Höhenweg am 30.06.2018

Adersberger Höhenweg am 30.06.2018

Teilnehmer 5 Kinder und 2 Erwachsene

Wir starteten unten in Rottau und marschierten auf einem kleinen Pfad durch den Wald parallel zur Straße zum Gasthof Adersberg. Hier startet der Adersberger Höhenweg. Über Kuhweiden erreichten wir die Lindlalm. Von dieser wunderschönen Alm aus hat man einen tollen Blick auf die Kampenwand und den Chiemsee. Perfekt zum Brotzeitmachen! Der Rundweg führt uns weiter über Kuhweiden auf eine Forststraße in den Wald hinein um uns dann auf vorbei an einem Idyllischen Fischweiher zurück zum Gasthof Adersberg zu bringen. Der Abstieg zum Auto ging ratzfatz und wir konnten mit müden aber glücklichen Kindern nach Hause fahren.

Moorrundweg Staudach Egerndach am 06.05.2018

Moorrundweg Staudach Egerndach am 06.05.2018

Teilnehmer: 6 Kinder und 4 Erwachsene

Am 06.05. erkundeten wir den neu eröffneten Moorrundweg in Staudach-Egerndach. Startpunkt ist der Gasthof zum Ott, von wo aus wir an zunächst mit Laufrädern Richtung Fischweiher starteten. Besonders ausdauernd waren unsere beiden Kleinsten nicht, so dass wir schon bald die Laufräder parkten und mit Kinderwagen weitermarschierten. Der Weg führt zu einem großen Teil auf einem schmalen Pfad direkt durchs Moor und passiert viele interessante Stationen. Unsere Highlights waren aber natürlich das Hexenhäuschen, das zum Verweilen und Spielen einlädt, ein Reh, das unseren Weg passierte und ein Zwischenstopp auf einer Sandbank an der Tiroler Ache, wo wir unsere müden Füße abkühlen konnten.

KJR-Spielefest – 05.05.2018

Teilnehmer: 6

Am Samstag, den 5. Mai 2018 fuhr die JDAV-Jugendgruppe „Die Mankei“ gemeinsam mit drei Jugendleitern mit dem Fahrrad nach Schützing zum Spielefest des Kreisjugendrings Traunstein. In der Früh trafen sich die Mankeis bei strahlendem Sonnenschein am Achendamm in Marquartstein und machten sich gemeinsam auf den Weg in Richtung Chiemsee. Nachdem die lange, aber lustige Fahrt geschafft war, konnten die sechs Kinder an vielen tollen Geräten und Hüpfburgen des Kreisjugendrings spielen. Am frühen Nachmittag machten sie sich dann wieder auf den Rückweg nach Marquartstein. Der Kreisjugendring lädt jedes Jahr alle Jugendgruppen und Kinder des Landkreises ein, einen Tag in Schützing zu verbringen. Da dieses Spielefest schon im letzten Jahr ein voller Erfolg war, hat sich der JDAV dieses Jahr entschlossen, wieder teilzunehmen.

RAMADAMA – 13.04.2018

RAMADAMA – 13.04.2018

Teilnehmer: 11 Mankei, 4 Minimankei, 4 Obermankei, 2 Begleitmankei, 1 Bulldog

Bei super sonnigen Wetter haben wir den Achendamm von Staudach nach Marquartstein gesäubert. Mit viel guter Laune, Müllsäcken und Handschuhen bewaffnet haben wir 2 große Säcke mit Plastik links und rechts vom Weg gefunden. Wir fanden es sehr traurig, dass immer noch so viele Leute ihren Müll einfach liegen lassen, anstatt diesen im Mülleimer oder zu Hause zu entsorgen. Das hat unsere gute Laune allerdings nicht gedämpft. Wir durften auch mit dem Bulldog mitfahren, was einen großen Spaß gemacht hat. Zwischendurch gab es natürlich für uns fleißige Mankei eine Brotzeit. Unseren Müll haben wir wie immer mitgenommen!

Huberalm / Weitwiesnalm am 14.04.18

Huberalm / Weitwiesnalm am 14.04.18

Teilnehmen: 4 Erwachsene und 6 Kinder

Bei bestem Wetter zog es uns am Samstag zur Huberalm. Vom Hochplattenparkplatz ging es zunächst zum Kaiserblick, wo wir erst einmal gemütlich Brotzeit machten und den Kaiseblick genießen konnten. Frisch gestärkt ging es durch ein wunderschönes Waldstück zur Huberalm. Die Kinder entdeckten dort ein Bärlauchfeld und eine Schaukel wodurch sich die Eltern ein bisschen in der Sonne entspannen konnten. Den Rückweg schafften wir dann ohne Pause und kamen nach 4,5Std wieder zum Parkplatz zurück.

Fischbachau – 3./4. März 2018

Fischbachau – 3./4. März 2018

Teilnehmer: 15 Kinder und Jugendliche, 3 Erwachsene

Schlittelspaß und Schneewände

Zum ersten Mal zogen die Mankei aus, um ein gemeinsames Winterwochenende zu verbringen. Untergebracht war unsere Gruppe mit 18 Personen vom 3. auf den 4. März im der DAV Talhütte „Haus Hammer“ in Fischbachau. Dort wurden die vollgepackten Autos entladen und die Hütte gestürmt. Im geräumigen Selbstversorgerhaus fühlten wir uns sehr wohl und das gemeinsame Werkeln in der Küche machte Spaß. Gleich nach der Ankunft am Samstag zogen ein paar Mankei los und gingen zum Skaten von Geitau Richtung Bayrischzell. Der Rest kümmerte sich um den Einkauf. Am frühen Nachmittag starteten alle gemeinsam zur Schlittenwanderung zur Oberen Firstalm. Nach 1 ½ Stunden Wanderung erreichten wir unser Ziel. Von dort aus ging es „Juhu – Jippie“ mit Schlitten oder Zipfelbob bei besten Bedingungen bergab. Nach der vielen frischen Luft, leckerer Pizza und lustigen Spielen brachten es die meisten Mankei doch auf ein paar Stündchen Schlaf. Das war auch gut so, denn nach dem Frühstück ging es am Sonntag zur zweiten Schlittenwanderung.

Diesmal war das Bodenschneidhaus unser Ziel, das wir nach 2,5 Std. Aufstieg erreichten. Der Weg führte uns teilweise durch 2 Meter hohe Schneewände und wir waren tief beindruckt von der wunderbaren sonnigen Schneelandschaft. Die anschließende Talabfahrt war eine Megagaudi, vor allem die vielen Buckel waren super!! Schade, dass die Zeit so schnell verging!

Snow Tubing  – 20.02.2018

Snow Tubing – 20.02.2018

Teilnehmer: 4

Einen riesen Spaß hatten alle Mankei und Jugendleiter beim Snowtubing. Die Bahn war richtig schnell und die Tubes sind nur so den Hang hinunter geschossen. Die ganz mutigen haben sich zu zweit in einen Tube gesetzt, dann wurde es noch schneller. Der Puls ging nach dieser rasanten Fahrt auch etwas schneller :-) Aber diesen haben wir mit Schokolade und Kuchen wieder beruhigt. Lustig war´s!

Schlittenfahren Nattersbergalm

Schlittenfahren Nattersbergalm

Teilnehmer: 9 Kinder und 9 Erwachsene

Bei bestem Schnee starteten wir als bunt gemischte Gruppe auf die Nattersbergalm zum Schlittenfahren. Einige Kinder konnten es kaum erwarten und rannten den Weg zur Hütte hinauf während die Kleineren versuchten einen Platz auf einem Schlitten zu ergattern um den Aufstieg für den Mittagsschlaf zu nutzen. Auf halber Strecke mussten wir jedoch erstmal Brotzeit machen. Gestärkt stapften wir weiter durch den Schnee und nahmen uns vor Schneebällen in Acht, die nach jeder Kurve lauern konnten. Auf der Hütte konnten wir uns bei einer richtig guten Brotzeit stärken um dann mit den Schlitten runterzusausen.

Schlittenfahren Nattersbergalm – 14.01.2018

Schlittenfahren Nattersbergalm – 14.01.2018

Teilnehmer: 4 Mädchen, 3 Jungen

Auch in diesem Januar zogen 8 Kinder und 4 Jugendleiter mit ihren Schlitten in Seegatterl los und stapften hinauf zur Nattersbergalm. Das war einen Herausforderung, nach dem Motto zwei Schritte hoch, einer zurück. Auf der Alm angekommen, machten wir erstmal Brotzeit. Im Anschluss bauten die drei Jungs mit Hilfe von Lawinenschaufeln ein Schneetunnel, dabei kamen sie ganz schön ins Schwitzen. Währenddessen ´schlittelten´ die Mädels schon mal auf dem hügeligen Almgelände. Trotz Nebel war die Stimmung auf der Alm freundlich! Der heiße Kakao auf der Hütt´n schmeckte dann richtig lecker. Aufgewärmt ging´s auch schon flott…huiuiuiui…obi ins Tal. Juhuhhh! Schlittenfahren ist einfach die größte Gaudi!

Adventsfrühstück – 17.12.2017

Adventsfrühstück – 17.12.2017

Teilnehmer: 8 Familien, Jugendleiter und Mitglieder des Sektionsvorstandes

Auch in diesem Jahr fanden sich wieder viele Mankei-Kinder und deren Eltern und Geschwister in der Aula der Mittelschule in Unterwössen ein. Ein leckeres Buffet war schnell aufgebaut, da jeder etwas mitgebracht hat. Gemütlich wurde zusammen gefrühstückt, bis der Nikolaus kam. Dieser hat in seinem goldenen Buch gelesen und hat zu jedem Mankei, ob groß oder klein, ein paar nette Dinge gewusst. Da alle brav waren, gab es für jeden ein Sackerl mit Süßem vom Nikolaus. Anschließend stellten die Mankei auch ihr musikalisches Können unter Beweis und das Frühstück ist bei schöner Musik ausgeklungen.

Bergsteigerflohmarkt – ein voller Erfolg

Bergsteigerflohmarkt – ein voller Erfolg

Am 12.11.17 fand unser 2. Bergsteigerflohmarkt statt. Dank der fleißigen Hilfe unserer Jugendgruppe können wir ihn als klaren Erfolg verbuchen!

Die Aula der Grund- und Mittelschule Unterwössen bot gerade genug Platz für unsere zahlreichen Verkäufer und kaufbereiten Kunden. Bei interessanten Gesprächen wurde gefeilscht und das ein oder andere Schnäppchen gemacht. Auch der Kaffee- und Kuchenverkauf lud zum Verweilen ein und so mancher verbrachte den grausigen Novembernachmittag lieber bei uns in netter Gesellschaft.

Wir freuen uns, dass der Bergsteigerflohmarkt so großen Anklang findet und möchten uns ganz herzlich bei der Grund- und Mittelschule Unterwössen für die Aulanutzung und den vielen fleißigen „Mankei-Eltern“, die uns mit Kuchen versorgt haben, bedanken.

Der Termin fürs nächste Jahr steht schon fest: Sonntag, der 18.11.2018

Bochumer Hütte – 14./15. Oktober

Bochumer Hütte – 14./15. Oktober

Teilnehmer : 15 Kinder &  Jugendliche,  3 Erwachsene & 1 Baby

Traumherbst-Hüttentour der Kinder- & Jugendgruppe „Die Mankei“

Am Samstag 14.10.2017, startete um 8:00 Uhr die DAV Achental- Kinder- & Jugendgruppe bei traumhaftem Herbstwetter zur zweiten Hüttenübernachtungstour in diesem Jahr. Dabei waren 19 Personen – 13 erfahrende Mankei, vier Jugendleiter und ein Babymankei mit Betreueroma. Somit waren der Marquartsteiner Gemeindebus und zwei PKW voll besetzt. Unser Ziel waren die Kelchalm oder auch Bochumer Hütte (DAV) in den Kitzbühler Alpen.

Best gelaunt und nach zahlreichen Kurven kamen wir, noch im Frühnebel auf dem Parkplatz der Bochumer Hütte an. Von dort aus marschierten wir eine ¾ Stunde steil bergauf und trafen gegen 10:30 Uhr auf der Hütte ein. Inzwischen erstrahlten die zahlreichen Gipfel der Kitzbühler Alpen im Licht der Herbstsonne rotgolden und wir waren schwer beeindruckt.

Nachdem wir unsere beiden Matratzenlager bezogen hatten, brachen wir am Mittag zu unseren ersten Gipfeln  auf.

Gut gelaunt und mit „angetapten“ Schuhsohlen sonnten wir uns ausgiebig auf dem Laubkogel (1760 m). Weiter ging unserer Rundtour über den Hahnenkampl, der Weg war wunderschön und unsere Schuhe schmatzen über das Sumpfgelände. Dort teilte sich die Gruppe, ein Teil machte sich auf zum Abstieg Richtung Hütte, sieben Mankei wanderten hinauf zum Rauber  und zum Sallkogel (2006 m) und stiegen dann über das Saaljoch zur Hütte ab.

Am Abend hatten wir großen Hunger und die vielen Spielsachen auf der Hütte wurden gut genutzt. Spätestens um 24:00 Uhr schlummerte auch das letzte Mankei.

Unser zweites Tagesziel war der obere Torsee am Fuße des Gamshag auf 2000 m. A riesn Graudi´ war die erste Schneeballschlacht, hier blieb keiner trocken.

Wir hätten uns hier noch stundenlang aufhalten können, doch leider mussten wir wieder in Richtung Hütte zurückkehren. Dort sammelten wir unser Schlafgepäck ein und machten uns auf zum Abstieg und zur Heimfahrt.

Oberauer Brunst – 14.10.17

Oberauer Brunst – 14.10.17

Teilnehmer: 7 Kinder und 6 Erwachsene

Am Samstag ging’s bei sommerlichen Temperaturen zur Oberauer Brunst oder Oberalmer Brunz, wie die Alm bei den Kindern heißt ;). Ziemlich flott und ohne größere Pausen jagten uns die Kinder in 1,5 Std rauf auf die Alm. Dort waren zumindest die „Großen“ nur während der Brotzeit mit den guten Oimnussen dazu bereit sich bissl hinzusetzen. Danach spielten sie auf dem Almgelände und die Eltern konnten sich in der Sonne ausruhen und den wunderschönen Ausblick genießen.

Fleischfressende Pflanzen Klaushäusl – 28.09.17

Fleischfressende Pflanzen Klaushäusl – 28.09.17

Teilnehmer: 16 Kinder

https://www.grassau.de/klaushaeusl

Am Donnersatg besuchten wir die Ausstellung über fleischfressende Pflanzen. Unter der Führung von Stefan Kattari (Museumsleiter und Naturschutzreferent bei der DAV Sektion Achental) wurden die Pflanzen nicht nur besichtigt, sondern sogar zum „Zuschnappen“ gebracht. Die lebendige Austellung befindet sich unter dem Dach des Museums im 2.Stock. Dort kann man nicht nur verschiedene „echte“ fleischfressende Pflanzen aus der ganzen Welt bestaunen, sondern auch in überlebensgroße Modelle klettern. Zahlreiche Bilder und Informationen zu den interessanten Pflanzen erweitern das botanische Wissen. So haben wir z.B. erfahren, dass das größte von einer Pflanze gefressen Tier eine Ratte war. Stefan berichtete den quirligen Mankei anschaulich und lebendig. Einige Kinder brachten sich mit ihrem umfangreichen Vorwissen ein und so mancher hätte die Pflanzen gerne gefüttert. Nachdem die Mankei so einiges erfahren hatten, durfen sie noch eine „Venusfalle“ aus Papier basteln oder malen.

Nach dem Besuch im Museum stapfte die muntere Mannschaft die über 170 Stufen (…wer es genau wissen will, muss selber stapfen…) hinter dem Museum hinauf, und marschierte noch eine kleine Runde durch den Wald.

Mittersteig mit Sicherung – 22.09.17

Mittersteig mit Sicherung – 22.09.17

Teilnehmer: 9 Kinder, 4 Jugendleiter

Am Freitag, 22.09.17 waren neun erfahrene Mankei mit vier Jugendleitern auf Steigerln am Schnappen unterwegs. Ausgerüstet mit Helmen, Klettergurten und sonstigem Sicherungsmaterial startete die Gruppe gespannt am Holzlagerplatz Staudach. Bevor es richtig losging, wurden die Kinder aber erst einmal mit dem Material vertraut gemacht. Dabei wurde von Gregor das richtige Anlegen eines Klettergurts, sowie die Handhabung von Karabinern und Expressen erklärt. Dann ging´s endlich los. Zuerst wurden einige Höhenmeter Richtung Schnappenkirche zurückgelegt. Ein Steinmanderl führte uns dann auf den spannenden Wegabschnitt, der teilweise von den Obermankei mit einem Seil gesichert wurde. Wie beim Klettersteig sicherten sich die Kinder und machten so ihre ersten Erfahrungen beim „Klettersteiggehen“.  Die aufregende Tour machte den Kindern viel Spaß und der ausgesetzte Wegabschnitt sorgte für Spannung und etwas Nervenkitzel.
Der DAV – Nachwuchs der Sektion Achental freut sich schon auf die nächste Herausforderung.

Rachlalm – Hefteralm am 23.09.17

Rachlalm – Hefteralm am 23.09.17

Teilnehmer: 6 Erwachsene und 7 Kinder

4 Familien mit Kindern im Alter von 8 Wochen bis 6 Jahren wanderten am Samstag bei bestem Wetter über die Rachlalm zur Hefteralm. Vom Strehtrumpf aus ging es über die Zeppelinhöhe zur Rachlalm. Dieser Weg ist absolut nicht Kinderwagen geeignet, unsere Kleinsten mussten deshalb in der Kraxe oder im Tragetuch getragen werden. Dafür war der Weg aber besonders schön und abwechslungsreich. Auf der Rachlalm angekommen, wurden wir von der Maria mit leckeren Kuchen/Brotzeitplatten verwöhnt. Die Kinder haben die Zeit zum Spielen und Entdecken genutzt und dabei lecker aussehende Pilze gefunden. Dank Philipps „Pilzbestimmungsbuch“ wurden diese aber als giftig eingestuft! Weiter gings auf einem schönen, schmalen Weg über Kuhweiden zur Hefteralm und, nach einem kurzen Zwischenstopp,  zurück zum Parkplatz. Insgesamt waren wir 4,5 Std unterwegs.

Feldlahnalm 22.07.17

Feldlahnalm 22.07.17

Teilnehmer: 3 Erwachsene und 4 Kinder

als kleine aber feine Gruppe starteten wir am 22.07. um 10:00 zur Feldlahnalm. Wir wählten den wunderschönen Weg durch den Hammerergraben und erreichten auch bald schon den Steinbruch, der für die Kinder das Highlight dieser Tour war. Es wurde wie wild nach Fossilien gesucht und auch die eine oder andere Versteinerung gefunden. Nach einer kurzen Brotzeit ging es weiter zur Feldlahnalm. Dort erwarteten uns Ziegen, Esel und ein großer Sandkasten. Außerdem konnten wir uns bei selbstgemachten Kuchen für den Abstieg stärken. Auch hier legten wir nochmal einen kurzen Zwischenstopp beim Steinbruch ein. Nach ca. 4,5 Stunden waren wir wieder am Parkplatz angelangt.

Hütte Hemmersuppenalm – 07.07.17

Hütte Hemmersuppenalm – 07.07.17

Teilnehmer: 16

Hüttenwochenende der Kinder- & Jugendgruppe „Die Mankei“
Am Freitag 7.7.2017, starteten 16 sehr motivierte Mankei der DAV Achental- Kinder- & Jugendgruppe bei bestem Wetter vom Parkplatz Blindau/Reit i. Winkl zu ihrer diesjährigen Hüttenübernachtungstour.
Ziel war diesmal die Forsthütte im Bereich der Hindenburghütte im Almgebiet zwischen Nattersberg und Farmleitenkopf, die nach eineinhalb Stunden Zustieg erreicht war.

Die Mankei’n bezogen aufgeregt ihre Betten, spielten Karten und nutzten den warmen Abend auch zum Spielen vor der Hütte. Besonders fleißig halfen sie wie immer bei der Vorbereitung des Abendessens und beim Abspülen des Geschirrs. Danach wünschte sich die Gruppe noch eine kleine Nachtwanderung, bei der es jede Menge hellgrün leuchtende Glühwürmchen zu sehen gab. Schließlich war vor dem Bettgehen noch ein heraufziehendes Gewitter mit Blitzen zu bestaunen, die das Almengebiet kurzzeitig taghell ausleuchteten.

Nach knapp sechs Stunden „Nachtruhe“ waren die Jung-DAVler bereits um 8 Uhr wieder hochmotiviert, bei strahlender Morgensonne zum Straubinger Haus aufzusteigen. Der Plan, die vom Kaisergebirge herüberziehende Regenfront bei einem leckeren Eis auszusitzen, ging nicht auf. Als der Regen nicht aufhörte und die Rufe nach einer Wanderung im Regen lauter wurden, stieg die Gruppe schließlich Richtung Seegatterl ab, was der Stimmung keinen Abbruch tat. Je größer die Pfütze zum Hineinspringen, desto höher war der Zufriedenheits- und Spaßfaktor. Dank Sonne auf den letzten Höhenmetern trocknete dann doch noch ein wenig Kleidung ab und es gab Gelegenheit für eine letzte Pause am rauschenden Bach mit gemütlicher Brotzeit.

Es bleibt festzuhalten, dass die Jugendgruppe des DAV Achental ihre erste Sommerregen-Wanderung mit Komplett-Durchnässung mit Bravour absolviert hat. Die Betreuer bedanken sich herzlich beim Forstamt für die kurzfristige Vermietung der Hütte.

Wanderung Rund um den Schloßberg

Wanderung Rund um den Schloßberg

Teilnehmer: 10 Kinder und 9 Erwachsene

Ideale Bedingungen erwarteten uns für die zweite Tour unserer Familiengruppe. Nachdem wir uns auf der Karte einen Überblick über die Tour verschafft hatten, sprinteten die Kinder hoch motiviert voraus, so dass auch der ein oder andere Erwachsene ins Schwitzen kam. Auf einem wunderschönen schmalen Weg entlang eines Baches gelangt man zu den Überresten der Burg Hohenstein in Staudach. Von dort hatten wir einen tollen Ausblick auf den Chiemsee. Die Kinder konnten mit ihren Eltern Schwerter bauen und die Burgüberreste stürmen. Nach 2 Stunden kamen wir wieder zum Parkplatz zurück.

Chiemsee – Bäckerscheiben – 11.05.17

Chiemsee – Bäckerscheiben – 11.05.17

Teilnehmer 23

Heute zogen 23 Mankei, darunter einige „Frischlinge“, los und nutzten die frühlingshaften Temperaturen. Kichernd, ratschend und Witze erzählend marschierte unsere bunte Kinder- und Jugendgruppe in Richtung Chiemseestrand `Bäckerscheiben`. Leider wurde aus  unserem Rundweg nichts, da ein Teil des Weges aus Naturschutzgründen bis Juni gesperrt ist. Wir kehrten um, doch das Tat der guten Laune keinen Abbruch. Am Strand angekommen, wurde ein kleines Feuerchen für unsere Würstel entfacht und die Mankei bereitet ihre Wurststeckerl vor. „Saulecker waren die 50 gegrillten Schweinswürstl!“ Einige Füße fanden schon den Weg in den Chiemsee und wir hatten eine riesen Graudi. Die Vorfreude auf Sommer und die Badesaison ist riesig.

Bouldern – 27.04.2017

Teilnehmer: 20

Wieder einmal hat uns der Wetter im Stich gelassen, doch unsere Mankeis sind auch sehr fleißig beim bouldern dabei. Auf 2 Gruppen verteilt haben wir eine lustige Zeit in der Boulderhalle verbracht. Wir haben neue Spiele ausprobiert, am lustigen war das „Zahlenflüstern“ –  es hat nie geklappt :-) Bein nächsten Mal werden wir das nochmal üben, so schwer kann das ja nicht sein…

Feldlahnalm – 23.04.2017

Feldlahnalm – 23.04.2017

Teilnehmer: 7 Kinder und 6 Erwachsene

Für unsere erste Tour als Familiengruppe haben wir uns aufgrund des tollen Schnees die Feldlahnalm ausgesucht. Diese ist auch im Winter an den Wochenenden geöffnet und wartet mit leckeren selbstgemachten Kuchen und warmen Suppen auf hungrige Wanderer. Der Weg zur Alm wurde gleich für eine ausgiebige Schneeballschlacht/-jagd genutzt. Bei einer leckeren Kaspreßknedlsuppn konnten wir uns aufwärmen und die nassen Socken trocknen bevor es wieder nach draußen zum Schneemannbauen ging.

Kendelmühlfilzn – 06.04.2017

Wir starteten in Übersee am Westerbuchberg. Zuerst ging es über Stufen bergab in Richtung Kendlmühlfilzn. Diese durchquerten wir auf dem Ewigkeitsweg, das schöne schmale Wegerl führt über kleine Holzbrücken und hindurch zwischen lichten Birken. Der zweite Abschitt des Weges bilden alte Gleise, welche früher zum Torfabbau genutzt wurden. Am Aussichtsturm stellten wir fest, dass wir ziemlich zügig unterwegs waren. Gemeinsam wurde entschieden, dass eine Kugel Eis die schönen Wanderung doch noch sehr verfeienern wurde.  Somit marschierte die Gruppe weiter zur Eisdiele, von wo die Eltern iher Kinder dann abholten.

Chiemhauseralm – 26.03.17

Teilnehmer: 16

Bei schönem Frühlingswetter zogen 14 Mankei und ihre Jugendleiter los in Richtung Chiemhauser Alm. Gestarte wurde am oberen Parkplatz am Streichen in Schleching. Teilweise weglos marschierten große und auch einige kleinere Mankei in Richtung Alm. Dort schmeckte die mitgebrachte Brotzeit in der Sonne. Anschließend wurde das Almgelände ausgekundschaftet. Bergab waren die Kinder wie immer rasant unterwegs und pünklicht am Treffpunkt zurück.

Bouldern – 09.03.2017

Teilnehmer: 20, 2 Gruppen à 10 Mankei

Leider hat uns das Wetter nicht erlaubt, dass wir wandern gehen, aber das kommt heuer noch :-)

Bei dem regnerischen Wetter haben sich 20 aktive Mankei angemeldet uns sind mit uns gebouldert. Wie wild wurden die Routen erklommen, die Mankei haben sich gegenseitig angespornt immer weiter und schwieriger zu bouldern. Ihr seit super!

Schlittenfahren Nattersbergalm – 16.02.2017

Schlittenfahren Nattersbergalm – 16.02.2017

Teilnehmer: 8

Lustig verkleidete Mankei machten sich auf den Weg zur Nattersbergalm. Der Weg wurde ganz schnell zurückgelegt und oben an der Alm wurde Brotzeit gemacht und die Gummibärchen wurden geteilt. Nach ein paar Runden mit lustigen Zwinkerspielen ging es mit den Rodeln bergab. Unten angekommen hatten alle noch nicht genug und die letzten beiden Kurven wurden noch mindestens 5x von jedem befahren. Dabei galt es denn coolsten Abfahrtsstil zu finden, oder wieviele Mankei passen auf einen Schlitten…?

Bouldern – 05.02.2017

Teilnehmer: 9

Wir haben einen schönen Vormittag in der Boulderhalle verbracht. Gregor hatte einige Boulderspiele vorbereitet, die mit viel Spaß von den Mankei gemacht wurden. Jedes Kind musste auch seinen eigenen Boulder machen, am Ende hat dann im obersten Griff ein leckeres Gummibärchenpackerl gewartet.

Schlittenfahren – 12.01.2017

Schlittenfahren – 12.01.2017

Teilnehmer: 13

Endlich ist es Winter hier bei uns im Achental. Recht spontan trafen sich 13 Mankei zum Schlittenfahren in Staudach am Holzlagerplatz. Gut eingepackt und mit Stirnlampe auf dem Kopf zogen die Kids ihren Schlitten hinauf in Richtung Hochgern. Je nach Kondition fuhren die 6 Jungs und 7 Mädels mehrmals die untere „Schlittenabfahrt“ mit fröhlichem Mankeirufen hinab. Manche konnten kaum genug bekommen und hätten ihren Schlitten schon nochmal hinaufgezogen! Hoffentlich bleibt uns der Schnee erhalten!

Nikolausfrühstück – 11.12.2016

Nikolausfrühstück – 11.12.2016

Teilnehmer: viele & der Nikolaus

Auch in diesem Jahr fand wieder unser gemeinsamen Nikolausfrühstück mit den Mankeis, Geschwistern und Eltern in der Aula der Grund- und Mittelschule in Unterwössen statt. Jeder trug mit einer Kleinigkeit zum leckeren Frühstücksbuffet bei. Der Höhepunkt des adventlichen, genüsslichen und unterhaltsamen Sonntagmorgens war der Besuch des Nikolaus, dem die Englein so einiges über die Kindergruppe ins goldene Buch geschrieben hatten. Danach haben die Mankeis ihr musikalisches Können bewiesen und dem Nikolaus schöne Weihnachtslieder vorgespielt.

Liebe Mankeis, vielen Dank für das ereignissreiche Jahr. Es hat uns sehr viel Spaß mit euch gemacht, ihr seid SUPER!

Eure Jugendleiter
Bettina, Kerstin, Anke, Tom, Gregor & Timon

Plätzchenbacken – 01.12.2016

Plätzchenbacken – 01.12.2016

Teilnehmer: 19

Viele fleißige Mankeihände haben leckere Lebkuchen und Butterkekse gebacken und Kekskerzen gebastelt. Die Plätzchen wurden liebevoll mit Streusel, Zuckersternen, Puderzucker- & Schokoglasur verziert. Zwischendurch fand auch eine kleine Mehlschlacht statt :-) Viel Spaß hat es uns allen gemacht. Liebe Martina, vielen Dank für deine Unterstützung!

Engelsteinhöhle – 24.11.16

Engelsteinhöhle – 24.11.16

Teilnehmer: 20

Am heutigen Donnerstag wanderten 20 Mankei,  begleitet von einigen Erwachsenen und zwei munteren Hunden vom Patternberg zur Engelsteinhöhle. Als wir um 16:30 Uhr starteten, dämmerte es bereits. Doch wir waren gut ausgerüstet mit unseren Stirnlampen. So fanden wir auch in der Dunkelheit und trotz Nebel den Eingang zur Höhle. So einen Ansturm hat die Höhle bisher wohl selten erlebt. Wir zündeten in der Höhle ein wärmendes Feuer an und ließen uns Würstl mit Brot schmecken. Das war eine abenteuerliche und spannende Aktion!

Bergsteigerflohmarkt – 13.11.2016

Bergsteigerflohmarkt – 13.11.2016

Teilnehmer: 5 Helferkinder, 5 Jugendleiter und viele Besucher

Zum ersten Mal fand am Sonntag, 13.11. der Bergsteigerflohmarkt in der Aula der Schule Unterwössen statt.
Um 13.00 Uhr bauten die ersten Verkäufer ihre Stände auf. Bereits zu Beginn um 14:00 Uhr war einiges los. Ob Bergschuhe, Kletterausrüstung, Funktionskleidung oder Zeitschriften und Bücher, es gab ein buntes Angebot und die meisten der 15 Verkäufer und  viele Käufer machten einen sehr zufriedenen Eindruck. Bis um 16:00 Uhr konnten etwa 150 Besucher gezählt werden.
Gut beschäftigt waren die 3 Mädels und 2 Jungs der Kindergruppe „Mankei“, die Kaffee- und Kuchen verkauften.  Eifrig bedienten sie die zahlreichen Kunden, die sich angeregt an den Tischen des Café „Mankei“ ins Gespräch vertieften.
Vielen Dank an die Grund-und Mittelschule in Unterwössen, deren Räumlichkeiten wir so unkompliziert nutzen konnten. An den Förderverein der Schule konnten 80€ gespendet werden.
Wir als Organisatoren des Flohmarktes freuten uns über den Erfolg und sind uns einig, dass dies nicht der letzte Bergsteigerflohmarkt war.

Fackelwanderung & Kürbis schnitzen – 28.10.2016

Fackelwanderung & Kürbis schnitzen – 28.10.2016

Teilnehmer: 19 Kinder, 5 Jugendleiter

Die Mankeis und die Jugendleiter sind im Fackelschein von Marquartstein nach Staudach am Achendamm entlang gewandert. Aber das war erst der Anfang, in Staudach wartete schon ein Lagerfeuer im großen Tipi auf uns. Sofort wurden die Würstl auf einen Stock gespießt und knusprig gebraten – lecker! Als der Hunger gestillt war, wurden eifrig Kürbisse ausgehölt und mit lustigen und schaurigen Gesichtern verziert. Aus dem Kürbisfleisch wurde dann noch eine leckere Suppe gekocht. Super war´s!

Staffn-Alm – 8.10.16

Staffn-Alm – 8.10.16

Teilnehmer: 9 Kinder, 3 Jugendleiter

Leider war das Wetter erneut nicht auf unserer Seite und unserer Hochplattenbesteigung musste nun schon zum 2. Mal abgeblasen werden. Doch 9 Mankei und 3 Jugendleiter trotzten dem nasskalten Wetter und wanderten auf kleinen Waldwegerln hinauf zur Staffenalm. Dort kehrten wir ein und wärmten uns bei einem Kaba wieder auf. Anschließend wanderten wir bei guter Stimmung wieder ins Tal hinunter. An unseren Hosen und Schuhen klebte der Matsch und wir waren sehr zufrieden mit unserer Ersatztour.

Besuch im Klaushäusl – 29.09.16

Besuch im Klaushäusl – 29.09.16

Teilnehmer: 22 Kinder, 5 Jugendleiter

Am Donnerstag, 29.09.16 trafen sich 22 Kinder der Kindergruppe und die Jugendleiter vor dem Museum Salz & Moor in Grassau. Der Museumleiter Stefan Kattari führte uns zuerst für ca. 1 ½ Stunden über den Moorerlebnisweg. Nach einem Foto auf der Burg, durchquerten wir den Baumbalancierweg und erkundeten im Anschluss den Weg über den Steg durchs Moor. An verschiedenen Stationen erklärte Stefan den interessierten Kindern Einiges zur Entstehung des Moors und er suchte für uns ausgewählte Pflanzen heraus, die er näher vorstellte. Nach einer kurzen Brotzeitpause auf dem Spielplatz kehrten wir zum Klaushäusl zurück. Dort wartete bereits die spannende Alpenkiste mit vielen Stationen. Wir erkundeten in Kleingruppen spielerisch die Alpen. Es wurden Landkarten gepuzzelt, die höchsten Berge den Ländern der Erde zugeordnet, Miniaturalpentiere ertastet, Naturgeräusche herausgehört, Gesteinsarten unter die Lupe genommen und einiges mehr… Die Kinder waren so begeistert dabei, dass die Zeit viel zu schnell verging.  Danke Stefan für den tollen Nachmittag und deine Begeisterung!

Rund um Hinterwössen – 15.09.16

Rund um Hinterwössen – 15.09.16

Teilnehmer: 16 Kinder, 2 Jugendleiter

Die Sommerferien waren schön aber lang. So freuten sich zahlreiche Mankei über unsere erste Tour im September. An einem der letzen warmen Spätsommertage zogen  6 Mankei – Jungs und 10 Mankei- Mädls los und Skyndi unser Mankei – Hund durfte natürlich auch nicht fehlen. Wir wanderten und wuselten aufgeweckt auf kleinen Waldwegen an Hinterwössen entlang und hatten teilweise eine wunderbare Sicht. In der Abendsonne war es wunderbar über die Almwiese zu gehen. Nach einer kleinen Brotzeit folgten wir dem Bach in Richtung Spielplatz. Dort tobten wir einige Zeit herum und schließlich kehrten wir zu den wartenden Eltern zurück.

Kampenwandhütte – 22./23.07.16

Kampenwandhütte – 22./23.07.16

Teilnehmer: 12 Kinder, 4 Jugendleiter, 2 Begleiter

Am Freitag dem 22.07.2016 starteten wir am Ausgangspunkt Wanderparkplatz Hintergschwendt oberhalb von Bernau. Dort bepackten wir unsere Rucksäcke mit den Lebensmitteln für Abendessen und Frühstück und dann ging´s auch schon los.
Der Aufstieg war eher beschwerlich, da es ziemlich schwül war. Doch mit lustigen Liedern, allerhand Witzen und fröhlicher Stimmung kamen wir gut voran. Zwischendurch fanden wir ein paar Kraxelfelsen am Wegesrand. Lange hatten wir jedoch nicht Zeit, da wir das Gewitter schon kommen sahen. Zügig zogen wir weiter und marschierten die letzten 20 Minuten zur Kampenwandhütte.  Dort bezogen wir unser Lager, als das Gewitter auch schon über die Hütte zog. Urgemütlich war es dort. Alle halfen zusammen und bereiteten das Abendessen vor und dann zogen wir mit Stirnlampen los zur Nachtwanderung. Zum Frühstück gab es Kaiserschmarrn und wir hatten  traumhaftes Wetter und eine perfekter Aussicht auf die Chiemgauer Berge. Gegen Mittag mussten wir leider schon wieder aufbrechen und den Rückweg  in Richtung Mühlau/Schleching antreten. Über einen, wie sich herausstellte ziemlich eingewachsenes und rutschigen Steig, hoppelten die Mankei gut gelaunt und singend den Berg hinab. Bei einer gemeinsamen Kugel Eis in Unterwössen waren sich uns alle einig. Das nächste Mal bleiben wir mindestens 2 Nächte auf der Hütte, denn die Zeit war viel zu schnell vergangen.

Familiennachmittag – 03.07.2016

Familiennachmittag – 03.07.2016

Teilnehmer: Fast alle Familien unserer  Mankei – Schön, dass IHR ALLE gekommen seid!

Wir haben uns am Nachmittag an der Ache in Mühlau/Schleching getroffen. Schnell war ein leckeres Buffet mit vielen Salaten und süßen Leckereien aufgebaut. Tom hat den Gasgrill angeworfen, die Papas der Mankei haben sich um das Lagerfeuer für das Stockbrot gekümmert und die Mankei sind im kalten Mühlbach herumgewatet (keiner ist hineingefallen). Nach dem leckeren Essen wurde gespielt, Mankei gegen Eltern. In lustigen Staffelspielen haben die Eltern & Kids ihr Geschick bewiesen. Wer hat gewonnen, die Mankei natürlich!

Stockbrot & Würstl grillen – 23.06.2016

Stockbrot & Würstl grillen – 23.06.2016

Teilnehmer: 20

An einem der wenigen sonnigen Nachmittage haben wir uns zum Stockbrot & Würstl grillen an der Ache am LSH in Marquartstein getroffen. Fast alle Mankei haben sich sofort in die kalten Fluten der Ache gestürzt und mit schlamm eingecremt. In der Zwischenzeit haben die Obermankei ein munteres Feuer entfacht, an diesem haben wir uns dann Würstel und gaaaaanz viele Stockbrote gerillt. Lecker & lustig war es, wie immer :-)

Kaiserblick – 12.06.16

Kaiserblick – 12.06.16

Teilnehmer: 10

Leider wurde es heute nicht das Gipfelglück auf der Hochplatte. Da das Wetter so unbeständig war, entschieden wir uns für eine kürzer Tour. Mit 10 Kindern und einigen Jugendleitern starteten wir an der Talstation der Hochplattenbahn und wanderten über die Spinne hinüber zum Kaiserblick. Leider war kein Kaiserblickwetter, doch unter den Bäumen konnten wir dafür die Regentropfen auf die Blätter fallen hören und bauten bei einer längeren Pause ein kleines „Lager“. Danach zogen wir munter weiter und stiegen ab in Richtung Süssen. Von dort aus wanderten wir, begleitet von einigen Sonnenstrahlen, vorbei an den Pferden, Ziegen und Kühen zurück nach Marquartstein. Trotz der Programmänderung war es eine gelungene Tour. Wir freuen uns jetzt schon auf den Hochplattengipfel im Herbst!

Steinbruch in Staudach – 02.06.2016

Steinbruch in Staudach – 02.06.2016

Teilnehmer: 17

Am Donnerstag haben sich 17 Mankei getroffen und machten sich auf den Weg zum Steinbruch in Staudach. Der Weg war leider etwas versteckt, deshalb mussten wir kurz Pfadfinder spielen und wieder umdrehen. Auf dem richtigen weg ging es steil bergauf, aber alle Mankei meisterten ihn ohne größere Anstrengung. Am Steinbruch angekommen wurden sofort Hammer und Meißel ausgepackt. Wir haben viele schöne Fossilien gefunden.

Bouldern – 12.05.2016

Teilnehmer: 18

Am Donnerstag vor den Pfingstferien trafen sich 18 muntere Mankei (2 Gruppen) zum Bouldern in der Halle in Marquartstein. Wir haben die Griffe wieder unsicher gemacht und viele Bonbons versteckt. Manche davon haben bestimmt am späteren Abend die erwachsenen Boulderer gefunden und sich daran gestärkt.

RAMADAMA – 21.04.16

RAMADAMA – 21.04.16

RAMADAMA – müllsammelnde Mankei

Teilnehmer: 10

Man/kei möchte es nicht für möglich halten, was man so alles an Müll und Gerümpel in unserer Natur findet. Am Donnerstag, dem 21.4. starteten wir mit 10 Kindern und 5 Jugendleiter der Sektion Achental am Wanderparkplatz in Staudach. Bepackt mit großen blauen Müllsäcken und begleitet von Gregors betagtem Traktor tuckerten und marschierten wir los und suchten den Wanderweg zwischen Staudach und Marquartstein nach Müll ab. Rund um den Wanderparkplatz und am Wegesrand mussten wir leider so Einiges einsammeln. Unterwegs stießen wir zufälligerweise auf den „Brotzeitschatz“ und konnten eine kleine Pause einlegen. Der Müll wurde bei der Grundschule in Marquartstein abgestellt und von den Gemeindearbeitern entsorgt.
Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Gemeinde Marquartstein, die uns als Dankeschön zu einer Fahrt mit der Hochplattenbahn einlädt und bei der Bäckerei NOÉ aus Staudach, die uns Brezn spendierte.

Feldlahnalm – Steineklopfen – 10.04.16

Feldlahnalm – Steineklopfen – 10.04.16

Teilnehmer: 7

Am Sonntagvormittag machten sich 7 wilde Mankei mit Hammer und Meißel bewaffnet auf den Weg zur Feldlahnalm. Der Wanderweg am Hammerbach entlang wurde in Windeseile bis zum Steinbruch zurückgelegt. Schnell war das Werkzeug ausgepackt und die Steine wurden bearbeitet. Wir haben fossile Schnecken und sogar einen Bergkristall im Stein eingeschlossen gefunden. Danach ging es den wunderschönen Weg weiter bis zur Feldlahnalm und dort wurde Brotzeit gemacht. Auf dem Rückweg haben wir noch ein paar Steine geschlagen und sind dann mit unseren Fundstücken wieder nach Hause gefahren.

Wanderung/Oberwössen/Brem – Wössner See – 17.03.16

Wanderung/Oberwössen/Brem – Wössner See – 17.03.16

Teilnehmer: 12

Am Donnerstag, den 17.03  gingen 12 Mankein mit ihren 4 Gruppenleitern und dem „Mankeihund“ von Brem in Oberwössen über einen Waldweg zum Wössnersee. Der Weg war sehr spannend, weil an manchen Stellen  der Weg sehr steil war und es  tief hinunter ging, aber zum Glück gab es keine Verletzten. Am See angekommen erwartete uns schon Gregor und er verkündete uns, dass der Osterhase Süßigkeiten versteckt hat. Es waren schon sehr knifflige Verstecke dabei, doch am Schluss hatte jeder einen Schokohasen gefunden. Nach einer Brotzeit spielten wir noch ein paar Spiele und genossen den Sonnenuntergang bis all Kinder abgeholt wurden.

Marlena

Reit im Winkl – Wanderung & Snow Tubing – 28.02.2016

Reit im Winkl – Wanderung & Snow Tubing – 28.02.2016

Teilnehmer: 9

Am Sonntagmittag trafen sich 9 muntere Mankei, 3 Obermankei und 1 Mankei-Hund zur Abfahrt mit dem Gemeidebus in Marquartstein. Gut gelaunt ging es nach Reit im Winkl. Zuerst wurde eine kleine Wanderung durch die noch winterliche Landschaft von Reit im Winkl unternommen. Danach waren schon alle voller Vorfreude auf das Snow Tubing. Mutig stürzten sich die Mankei alleine oder zweit auf den Reifen den Hang hinunter. Wie immer war es ein schöner, gelungener Ausflug!

Die Mankei auf der Burgsuche in Staudach – 18.02.2016

Die Mankei auf der Burgsuche in Staudach – 18.02.2016

Teilnehmer: 11

Am Donnerstag den 18.02.2016 trafen sich 11 Mankei in Staudach um gemeinsam die Umgebung zu erkunden.

Wir waren auf der Suche nach der Staudacher Burg. Auf dem Weg dorthin mussten wir einen Bach überwinden und einen steilen Weg hinaufklettern. Am Ziel angekommen fanden wir noch Reste der alten Burgmauern wo wir einige Fotos schossen. Weiter ging’s in Richtung Hochwandl. Dort oben angekommen machten wir Brotzeit. Als wir den Heimweg antraten wurde es langsam dunkel und wir mussten die Stirnlampen anschalten. Auf dem kleinen Waldwegerl war sehr dunkel und ohne Taschenlampe konnte man seine eigenen Füße nicht sehen. Gut, dass wir alle gut ausgerüstet waren.

Über eine Forststraße und durch Staudach kamen wir zurück zum Maibaum, wo uns unsere Eltern wieder abholten.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, besonders weil es dunkel war.

Luisa

Kinobesuch Heidi – 31.01.2016

Kinobesuch Heidi – 31.01.2016

Teilnehmer: 7

Ein verregneter Sonntagnachmittag. Wir brauchten weder Rucksack noch Bergschuhe…und trotzdem genossen wir Bergpanorama.
Mit dem Gemeindebus der Gemeinde Marquartstein fuhren wir in Mike´s Kino nach Prien. Dort deckten wir uns mit Popcorn und Getränken ein und ließen uns gemütlich im Kinosessel nieder. Wunderschöne Naturaufnahmen und nette Charaktere entführten uns in die gegensätzliche Berg- und Stadtwelt. Heidi, ihr Großvater der Almöhi und ihre Freunde, der Geissenpeter und Klara wuchsen uns schnell ans Herz. Ein sehenswerter Film für Jung und Alt.

Schlittenspaß „Nattersbergalm“ – 24.01.2016

Schlittenspaß „Nattersbergalm“ – 24.01.2016

Teilnehmer: 13

Endlich konnten wir zu einer winterlichen Aktion aufbrechen und den Schnee genießen. So trafen sich 13 Mankei am Sonntagmorgen mit ihrem Schlitten auf dem Seegatterl Parkplatz in Reit im Winkl. Gemeinsam zogen wir unsere bunten Schlitten hinauf zur Nattersbergalm. Wir kamen ganz schön ins Schwitzen und so legten wir in der Mitte eine kleine „Kekspause“ ein. Nach ca. 60 Minuten Schnaufen kamen wir bei der Alm am. Einige Sonnenstrahlen lächelten uns zu und wir machten uns über die Brotzeit her. Anschließend kehrten wir auf ein Getränk ein. Hier mussten wir leider ganz schön lange warten, bis wir bedient wurden. Gestärkt machten wir uns auf unseren Schlitten startklar. Auf die Plätze fertig los! Wir fuhren und kurvten begleitet von Lachen und Kreischen hinunter. Mit flotten Kuven düsten wir ins Tal und überholten uns gegenseitig. Unter angekommen zogen einige Mankei ihren Schlitten gleich wieder bergauf. Die Kräfte kamen zurück. Wäre die Zeit nicht schon vorüber gewesen, hätte so manches Mankei den Schlitten nochmals bis zur Alm gezogen. Lustig wars ´s.

Bouldern – 13.01.2016

Teilnehmer: 10

Beim ersten Treffen im Jahr 2016 sind die Mankei wieder zahlreich zum bouldern erschienen. Wie wild wurden die Wände erklommen und bei diversen Spielen die Bonbons aus den Griffen erklettert.

Wir freuen uns auf viele schöne Erlebnisse im Jahr 2016 mit euch!

Pitschnass und Wasserspaß – 16.12.15

Teilnehmer 10

Am Donnerstag den 16.12.15 fuhren wir Mankein mit unseren Jugendleitern ins Prienavera. Darauf freuten wir uns sehr. Ausgestattet mit Badezeug und Duschgel marschierten wir ins Schwimmbad. Als wir alle drinnen waren, zogen wir uns rasch um, damit wir schnell zur Rutsche kamen. Leider mußten wir 5 Minuten Pause einlegen, aber danach ging´s sofort weiter mit Wasser – Zumba. Eins sag ich euch: Wir alle machten mit! ALLE! Sogar der Tom und Gregor!

Danach war noch das Außenbecken und die Dampfsauna angesagt. Leider war die Zeit im Schwimmbad ratzfatz um und wir mußten wieder nach Hause. Wir sind alle wieder gespannt, wo es als nächstes hingeht.

Magdalena

Spende Almführer – 6.12.16

Spende Almführer – 6.12.16

Spende an JDAV Achental

Im Sommer 2014 beteiligten sich die damaligen Viertklässler der Grundschule in Marquartstein beim Jugendpreis des Ökomodells Achental. Sie gestalteten einen Almführer von Kindern für Kinder, in dem sie mehr als ein Dutzend Almen im Achental vorstellten. Sie haben die Almen alle selbst besucht, fotografiert und getestet. Durch Spendeneinnahmen konnte das Layout und der Druck ganz finanziert werden, deshalb war der Verkauf der knapp 400 Exemplare ein Reinerlös für die Klassenkasse. Mit den Einnahmen wurde eine gemeinsame Abschlussfahrt in die Ramsau und diverse Unterrichtsexkursionen finanziert. Den Restbetrag von 350 € spendeten die Kinder an die Sektion Achental des DAV für die Kinder- und Jugendarbeit. Da es von der ersten Auflage nur noch ein paar wenige Exemplare gibt, plant das Ökomodell Achental bereits eine zweite Auflage.

Auf diesem Weg möchten wir uns ganz herzlich für die großzügige Spende bedanken.
Die Mankei werden mit Sicherheit auf sämtlichen Wanderungen, die im „Achentaler Almführers für Kids“ vorgestellt werden, unterwegs sein.

Nikolausfrühstück – 6.12.15

Nikolausfrühstück – 6.12.15

Am 6.12.15 trafen sich sieben Familien der Mankei-Kinder, die Jugendleiter Bettina Steinbichl, Gregor Bauer, Kerstin und Thomas Pertl und der Jugendreferent Peter Parsiegla zum gemeinsamen Nikolausfrühstück in der Aula der Grund- und Mittelschule in Unterwössen. Jeder trug mit einer Kleinigkeit zum Frühstück bei. Ein besonderer Dank geht an die Bäckerei Menter aus Marquartstein, die Semmeln, Brezen und Brot spendierte.
Der Höhepunkt des adventlichen, genüsslichen und unterhaltsamen Sonntagmorgens war der Besuch des Nikolaus, dem die Englein so einiges über die Kindergruppe ins goldene Buch geschrieben hatten. Danach gab es eine unterhaltsame Fotopräsentation mit Bildern der diesjährigen Aktionen.
Ein weiterer Höhepunkt war eine großzügige Spende über 350 €, die der JDAV entgegennahm.
Alle waren sich darüber einig, dass dieser adventliche und unterhaltsame Sonntagmorgen sehr gelungen war.

Schmugglerweg – 22.11.2015

Schmugglerweg – 22.11.2015

Teilnehmer: 5

Heute wanderten 5 muntere Mankei im ersten Schneetreiben des Jahres von Ettenhausen über den Schmugglerweg zum Klobenstein. Der Schmugglerweg muss nach diesem Tag in „Schneeballschlacht-Weg“ umbenannt werden. Es wurden den ganzen Weg entlang lustige Schneeballkämpfe ausgetragen. Zwischendurch wurde fleißig ein Schneemann gebaut. An der österreichischen Grenze wurde die Brotzeit ausgepackt und im Schneetreiben verspeist. Danach ging es bergab zur Entenlochklam über die Brücke zum Klobenstein, wo auch schon die Eltern auf uns gewartet haben.

Wanderung im Staudacher Moos – 12.11.2015

Wanderung im Staudacher Moos – 12.11.2015

Teilnehmer: 14

Die Mankein trafen sich in Avenhausen und sind munter in Staudacher Moos gewandert. Im Wald von Gregor haben wir einen uralten Zauberbaum gefunden, dieser hatte sogar versteinerte Baumschwammerl dran. Wir haben versucht ein Lager zu bauen, leider ist es uns wieder zusammengefallen. Danach ging es querfeldein durchs Moos. Berni, Marius und Alex haben uns einen Weg über die sumpfigen Stellen gesucht, sodass wir wieder trockenenfußes einen kleinen Wanderweg gefunden haben. Jetzt gab es eine leckere Brotzeit, es gab sogar schon die ersten selbstgebackenen Plätzchen. Frisch gestärkt sind wir mit unseren Stirnlampen wieder losmarschiert und haben einen Wettlauf über die Wiese gemacht. An den Zwischenstationen gab es immer Gruselgeschichten mit lustigem Ende, am spannensten war wohl die letzte Geschichte im finsteren Wald.

Burgbesichtigung Marquartstein – 29.10.2015

Burgbesichtigung Marquartstein – 29.10.2015

Teilnehmer: 11 / Bericht vom Mankei Marlena

Die Mankein trafen sich mit ihren Jugendleitern am Parkplatz gegenüber der Grundschule in Marquartstein. Anschließend gingen wir zur Marquartsteiner Burg hinauf, dort erwartete uns auch schon der Verwalter Herr Hanisch. Er zeigte uns die ganze Burg. Wir durften sogar die verschiedenen Räume wie Rittersaal, Lese- und Esszimmer und Weinkeller besichtigen. Am Schluss erzählte er uns noch die spannende und ein bisschen gruselige Sage von Heinrich Hannerl, der durch ein Loch in der Mauer vom Teufel geholt wurde. Angeblich spukt sein Geist heute noch in den Gemäuern der Burg umher. Langsam wurde es dunkel und wir machten uns mit Stirnlampen durch den Wald auf den Heimweg. Am Rathaus warteten auch schon die Eltern auf uns. Es war ein sehr schönes und spannendes Erlebnis für das wir uns bei unserem Mitglied Wolfgang Hanisch und unseren Jugendleitern herzlich bedanken wollen.

Aiblinger Hütte – 17./18.10.2015

Aiblinger HütteTeilnehmer: 11 + 6 Jugendleiter

HÜTTNGAUDI: Am Samstag, den 17.10.15 gingen wir Kinder des JDAV Achentals mit unseren Jugendleitern auf unsere erste Hüttentour. Darauf freuten wir uns schon lange. Ausgestattet mit Verpflegung und Hüttenschlafsack ging es hinauf zur Aiblinger Hütte im Wendelsteingebirge. Oben angekommen gab es leckeren Kaiserschmarrn. Keiner wollte so schnell ins Bett gehen, also spielten wir noch lustige und gruselige Spiele. Nach einer kurzen Nacht ging es am nächsten Tag noch rauf zum Gipfel, bevor wir den Abstieg antraten. Uns Kindern und den Betreuern hat es sehr viel Spaß gemacht.

Leni und Catharina

Bouldern – 08.10.2015

Bouldern – 08.10.2015

Teilnehmer: 16

Am Donnerstag Abend trafen sich 16 Mankei zum Bouldern in Marquartstein. Das Aufwärmtraining wurde von den Kids selbstständig mit viel Spaß am neuen Spielgerüst gemacht. Es wurden Felgaufschwünge und Kerzen geübt, sowie ein kleiner Wettkampf gemacht, wer sich über die Sprossen hangeln kann. Manche können sogar schon einen Klimmzug… Danach ging es für einen Teil der Gruppe schon ab in die Boulderhalle, der andere Teil hat noch ein paar weitere Spiele im Freien gemacht. In der Halle haben wir dann einen kleinen Wettbewerb gemacht, welches Team als erstes ein Strichmännchen mit 16 Zeichen malen kann. Unglaublich, aber die beiden Teams waren gleichzeitig fertig, und wir waren dann auch müde vom vielen und schnellen auf und ab an der Kletterwand.

Chiemhauseralm – 01.10.15

Chiemhauseralm – 01.10.15

Teilnehmer: 12

Heute starteten wir beim Parkplatz am Streichen in Schleching und wanderten mit 12 Kindern, 3 Begleitern und einem jungen Hund hinauf zur Chiemhauser Alm. Bei wundervollem Herbstwetter und tiefstehender Sonne wuselte der wild gewordene „Mankei“-Haufen hinauf zur Alm. Über Waldwegerl, Forststaßen und Kuhweiden wanderten wir hinauf. Obwohl wir über einige Baumstümpfe kletterten und so manches Mankei einen halben Baum hinter sich herschleppte, kamen wir nach 1 1/4 Stunden am Ziel an. Die Chiemhauser Alm war noch bewirtschaftet und so ließen wir es uns dort gut gehen. Natürlich durfen wir auch die eigene Brotzeit auspacken! Leider war die Zeit viel zu kurz zum Spielen und Toben. Zurück hinunter zum Parkplatz ging´s dann schnell. Wir freuen uns schon auf die Hüttengaudi!

Radtour an den Chiemsee – 26.09.2015

Radtour an den Chiemsee – 26.09.2015

Teilnehmer: 11

Am Samstag den 26.09.15 machten sich 11 wadlstarke Radlkids mit vier Begleitern auf den Weg an den Chiemseestrand nach Felden. Von Grassau aus fuhr die bunte Truppe durch die Kendlmühlfilzn an den See. Auf der Hinfahrt pausierten wir am Wassertretbecken in Rottau. Nach bis zu 20 Runden im eiskalten Becken und einigen Schritten auf dem tollen Barfußpfad fuhren wir weiter in Richtung Felden. Nach ca. 1 1/2 Stunden Fahrzeit kamen wir hungrig am Strandbad in Felden an. Dort machten wir den tollen Spielplatz, das Fußballfeld und den Strand unsicher und hatten viel Spaß. Leider verging die Zeit viel zu schnell. Auf dem Rückweg waren die Radlkids so flott unterwegs, dass noch Zeit für einen Besuch auf dem Moorspielplatz mit Burg und Balancierstämmen in Rottau blieb. Obwohl sich die Sonne nicht zeigte war es nicht zu kühl, wir hatten viel Spaß und es gab keinen Sturz. Wir freuen uns auf die nächste Radtour.

Bouldern – 17.09.2015

Bouldern – 17.09.2015

Teilnehmer: 11

Eigentlich wollten zahlreiche Mankei mit auf die Feldlahnalm, doch Föhnsturm und Wetterumschwung haben unsere Pläne umgepustet und so trafen wir uns in der Boulderhalle. Dort hatten 11 wild gewordene Mankei viel Spaß beim Bouldern und bei zahlreichen Kletterspielen. Geschickt, flink und geschmeidig waren die Mädels und Jungs an der Wand und auf dem weichen Boden unterwegs. Wir freuen uns schon aufs die Herausforderungen beim nächsten Bouldern. Vom launischen Wetter lassen wir uns die Laune nicht verderben!

Bouldern – 02.08.2015

Bouldern – 02.08.2015

Teilnehmer: 6

Geplant war eine sommerliche Radtour von Grassau nach Felden zum Strandbad mit Badespaß. Leider kam das Wasser von oben und wir haben dann spontan die Boulderhalle in Marquartstein gestürmt. Nach einigen lustigen Aufwärmspielen haben wir die Boulderwand unsicher gemacht. Das erste Mal bouldern haben wir frei nach dem Motto gestaltet „Wer schafft es das Gummibärli-Tüterl aus einem der Griffe zu holen“. Unsere sechs sportlichen Kids haben das mit Feuereifer versucht und auch geschafft. Wir hatten 2 Stunden Spaß und die Radtour wird nachgeholt, das ist versprochen!

Tiroler Ache – 23.07.2015

Tiroler Ache – 23.07.2015

Teilnehmer: 12

Von der Realschule in Marquarstein ging es über kleine Waldwege zum Aussichtspunkt Minaruh und dann direkt an die Tiroler Ache. Auf dem Weg haben wir Lamas, Frösche und sogar eine Maus entdeckt, die nicht vor uns geflüchtet ist. An der Ache haben Thomas & Gregor schon mit der Feuerschale, Holz, Würstel und Stockbrotteig auf uns gewartet. Geschwind wurde ein munteres Feuerchen angefacht, in der Zwischenzeit haben fast alle ein erfrischendes Bad in der Tirole Ache genommen. Danach haben wir uns am Feuer gewärmt und eine leckeres Essen genossen.

Staudacher Alm – 19.07.2015

Staudacher Alm – 19.07.2015

Teilnehmer: 4

Am wohl heißestens Sommertag des Jahres haben wir eine wunderschöne Tour ab Staudach über das Schnappenkircherl zur Staudacher Alm gemacht. Auf den ersten Metern haben wir uns gleich Wanderstöcke gesucht, zu große Stöcke wurden dann schnell gegen passendere ausgetauscht. Am Schnapperkircherl angekommen, haben wir den Ausblick auf den Chiemsee genossen und die erste Brotzeit gemacht. Munter und gestärkt ging es dann zur Staudacher Alm weiter, wo an diesem Tag Kirta war. Die Musik war gut und die Kühe fanden die Goaßlschnalzer genaus so interessant wie wir. Auf dem Rückweg sind die mutigen Jungs in die kalten Gumpen des Bacherls abgetaucht, wir Mädels haben lieber zugeschaut. Verschwitzt, müde aber glücklich sind wir am frühen Nachmittag wieder in Staudach angekommen!

Rachlalm – 09.07.2015

Rachlalm – 09.07.2015

Teilnehmer: 15

Pünktlich trafen die Teilnehmer zu unserer ersten Tour am Hochplattenparkplatz in Marquartstein ein. Die wanderinteressierten Kinder, größtenteils Kids im Grundschulalter, waren alle bestens mit Rucksack und Brotzeit ausgestattet. Nach einem kurzen Kennenlernspiel zog die motivierte Kindergruppe los und ging die Forststraße hinauf in Richtung Staffenalm/Rachlalm, wobei schon erste Steige erkundet wurden. Mit viel guter Laune und zügigem Tempo wanderte die sportliche Gruppe mit zwölf Mädels und drei Jungs bergauf. Die „Mankei“ erreichten um 17:30 Uhr die Rachlalm und packten ihre Brotzeit aus, diese konnte sich wirklich sehen lassen. Nach den Gruppefotos, mit und ohne Kühen, wuselte der wilde Haufen bergab. Die bergbegeisterten Kids ließen sich vor Freude kaum bremsen und hatten einen riesen Spaß beim Abstieg über den Waldsteig hinab in Richtung Märchenpark. Trotz schwerer Füße waren alle glücklich und zufrieden mit der ersten Mankei-Tour. Das war wirklich ein gelungener Einstieg.

Jugendleiterausbildung – 28.06.-04.07.2015

Die Ausbildung von Bettina & Gregor fand in Bildungszentrum der JDAV in Bad Hindelang im Allgäu statt. Eine Woche lang hatten wir täglich Unterricht zu interessanten Themen rund um die Leitung von Kinder- & Jugendgruppen. Zwischendurch wurde bei Wander- & Klettertouren geübt, wie die Theorie in der Praxis angewendet werden muss. Wir haben viele Tipps bekommen und freuen uns schon sehr auf unsere Tätigkeit als Jugendleiter für den DAV Achental.

DAV Infotag – 27.06.2015

DAV Infotag – 27.06.2015

Jetzt ist es endlich soweit, es gibt wieder Kinder- & Jugendarbeit im DAV Achtental – Neustart der Gruppe „Die Mankei“!

Der Infotag fand in der Mittelschule in Unterwössen statt und ist auf reges Interesse gestoßen, es kamen ca. 30 Kinder mit Ihren Eltern. Es gab verschiedenen Stationen mit Spiel & Spaß sowie ein Mankei-Rätsel, unter anderem musste ein Rucksack für eine Berg- oder Skitour gepackt werden, Balance konnte auf der Slackline bewiesen werden und die ersten Boulder wurden geübt.

Wir freuen uns auf Euch und viele schöne Erlebnisse!
Bettina, Gregor, Kerstin & Tom